Gebetshaus Cenacolo, Krypta und Park


 Renato Baron, der Seher, wollte für die Muttergottes eine große Kirche bauen lassen, Sie jedoch lehnte dies ab mit der Bitte: „Füllt eure Kirchen zuhause!“ Dennoch wurde ein Ort benötigt, wo sich viele Menschen im Gebet versammeln konnte, und so wurde unweit des Kirchleins eine ehemalige Villa mit Park zur neuen Gebetsstätte.

 

Es ist ein Ort der Stille und des Gebetes, ein Ort der inneren Einkehr. Unzählige Male hat ihn die Muttergottes durch Ihre Gegenwart geheiligt und Sie sagt, dass Sie immer gegenwärtig ist, wenn Sie auch nicht mehr hier erscheint. Sie selbst sagt von diesem Haus:

 

„Dies wird euer Haus sein, mein Haus. Hier erwarte ich euch alle, meine Kinder. Ich segne dieses Haus ”Cenacolo der Liebe” und segne euch alle, die ihr hier leben und wirken werdet.“

12.6.1987

 

„Dieser Zufluchtsort sei ein Ort der Sicherheit gegen den Bösen Feind. Der Böse Feind wird nicht in meine Häuser eintreten! Dieses ist mein Haus! Seid oft an dieser Stätte im Gebet. Ich werde immer bei euch sein.“

4.12.1988

 

 

„Ich bin gekommen und werde in diesem Gebetshaus Cenacolo, bleiben. Ich segne dieses Haus, ich segne die von euch getane Arbeit, ich segne das ganze Werk, das aus eurem Gebet entstehen wird.“ 3.4.1988

 

„Meine Kinder, ich liebe euch und werde euch helfen. Im Herzen dieses Hauses erwarte ich euch im Gebet, den Augen der Menschen verborgen, aber sichtbar für Gott.“ 14.7.1988

 

 „Dieser Ort, den ich für euch ausgewählt habe, wird Ort der Bekehrung und des Gebetes sein. Ich werde über dieses Haus wachen; ich werde mit euch gehen und euch, Schritt für Schritt, jeden Tag begleiten. Habt Achtung vor diesem Ort. Er soll ein Ort des Gebetes sein. Die Gnade sei in jedem einzelnen von euch. Der Weg ist richtig. Hier werde ich euch nicht verlassen, sondern ich werde euch führen.“ 22.5.1988

 

„Liebt dieses Haus und achtet diese Orte, die für euch Glaubensnahrung sind.“ 16.7.1988